Malreise mit Freunden nach Norwegen

Eine Malreise nach Norwegen – Malen/Zeichnen lernen in Malkursen (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Traumhaft türkisblaues Wasser zwischen den Gebirgszügen, grandiose Fjorde und Wanderwege in Norwegen mit atemberaubenden Blicken laden zum Malen/Zeichnen ein. Ein besonderes Motiv für jeden Malkurs ist das Nordlicht, welches den Himmel in traumhafte Grün-und Blautöne taucht. Um diesen Anblick nie wieder zu vergessen, sollten Sie dies in einem Bild in Aquarell-, Acryl-, Öl-, Kohle-, Bleistift-oder Wachskreidetechnik festhalten. Zudem können Sie im Sommer nördlich des Polarkreises die Mittsommernächte erleben.

Weiterhin ist Angeln unter einem mit traumhaften gelben Farben durchzogenen Himmel ein unvergessliches Erlebnis. In einer Gruppe in einem organisierten Malkurs können Sie die einzigartigen Motive der norwegischen Landschaft mit ihren Fjorden und Wasserfällen festhalten.

Oslo, die Hauptstadt Norwegens – die Stadt mit den schönsten Ansichten zum Malen/Zeichnen in einem Malkurs (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Oslo ist eine der schönsten Städte Europas. Hier können Sie viele Aktivitäten planen und dabei ihr Hobby das Malen/Zeichnen in vollen Zügen genießen. Im Jahre 1624 wurde das damalige Oslo durch einen Großbrand fast völlig zerstört. Danach wurde die Stadt etwas näher an die Festung Akershus herangebaut. Im Stadtteil Gamlebyen in der Altstadt sind noch Teile des mittelalterlichen Oslos zu erkunden.

Die Festung Akershus ist ein attraktives Ausflugsziel. Zudem wurde sie im Jahr 1299 errichtet. Diese wurde auf einem strategisch gut gewählten Ort angelegt. Deshalb konnte sie in ihrer langen Geschichte niemals erobert werden und ist heute ein beliebtes Ausflugsziel. Auch hier sollten Sie ein Bild in Aquarell-oder Acryltechnik gestalten. Weiterhin ist die Wachablösung, die täglich um 13:30 Uhr stattfindet ein Highlight. Um die Geschichte der Burg besser zu verstehen, ist eine Führung durch die Anlage sinnvoll.

Eine weitere Attraktion ist der Skulpturen Park Vigeland in Oslo. Hier können Sie die Skulpturen mit einer Bleistiftzeichnung oder aber auch mit Kohle festhalten. Der Künstler will mit seinen Skulpturen den Kreislauf des Lebens darstellen. Dabei schafft er es, die Gefühle der Betrachter zu wecken. Übrigens können Sie den Park kostenlos besichtigen. Bei einem Besuch in Oslo sollten Sie die Skybar, die sich in 34 m Höhe befindet auf keinen Fall verpassen. Hier können Sie einzigartige Blicke über Oslo auf einem Foto festhalten und dann auf einem Bild malen oder zeichnen.

Die Stadt Hammerfest in Norwegen – ein Ort zum Malen/Zeichnen lernen und sich für einen gemeinsamen Malkurs anmelden (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Die Stadt Hammerfest liegt nördlich des Polarkreises. Neben der Mittsommernacht, in der es rund um die Uhr zwischen Mai und Ende Juli keine Dunkelheit gibt, bekommen die Einwohner zwischen Ende November und Ende Januar gar kein Sonnenlicht zu sehen. Zudem gibt es in den Polarnächten die einzigartigen Polarlichter zu bewundern. Auch hier sind Ihrer künstlerischen Kreativität mit einem Bild in Öl keine Grenzen gesetzt. Besonders bietet sich die Aquarelltechnik an, um die traumhafte Stimmung festzuhalten. Natürlich lässt sich das Motiv auch mit Ölmalkreide, Kohle oder Bleistift sehr schön darstellen. In einem gemeinsamen Malkurs lernen Sie diese Techniken.

Preikestolen in Norwegen – eine Traumlandschaft zum Malen und Zeichnen, so wie in einem Malkurs Abwechslung genießen (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Preikestolen ist ein Felsplateau ca. 600 m über dem Lysefjord in einer gigantischen Landschaft im Süden Norwegens. Die Größe des Felsplateaus beträgt ca. 25 × 25 m. Um alle Eindrücke genießen zu können, sollten Sie dies zu Fuß tun. Schließlich können Sie bei den schönsten Aussichten Rast machen und ein Bild malen oder zeichnen. Zudem haben sie von den Felsen einen atemberaubenden Blick auf das Gebirge und den Lysefjord. Neben dem Genuss der Landschaft, sollten Sie bei dieser Wanderung auf Sicherheit achten. Denn der Weg ist oft schwer begehbar und nicht ungefährlich. Da das Wetter sich hier schnell ändern kann, ist wetterfeste Kleidung und Schuhwerk unabdingbar.

Das Wikingermuseum auf den Lofoten in Norwegen – Malen und Zeichnen in einzigartiger Umgebung und den Malkurs genießen. (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Im Norden Norwegens befindet sich in Lofoten das Wikingermuseum. Hier können Sie eine Reise in die Vergangenheit unternehmen. In der Zeit zwischen 800 nach Christus lebten hier die Wikinger. Auf der Suche nach Ruhm und Anerkennung segelten die Männer ihr gesamtes Leben über die Meere und raubten viele Schiffe und Gegenden aus. Der andere Teil der Bevölkerung gestaltete den Siedlungsort. Trotz schwierigster klimatischer Verhältnisse brachten es die Wikinger zu großem Reichtum und enormer Bekanntheit.

Besonders das Wikingermuseum in Lufotor ist sehenswert. Halten Sie die unverwechselbare Stimmung der Vergangenheit in einem Aquarell-, Öl-, Acryl-, Kohle-oder Bleistiftbild fest. Das Malen und Zeichnen der Vergangenheit ist besonders interessant. Zudem können Sie im Museum einen ehemaligen Häuptlingssitz besichtigen. Hier wird Ihnen das traditionelle Essen der Wikinger mit Lamm und Met gezeigt. Natürlich gibt es hier zwei verschiedene Ausstellungen und einen Kurzfilm über die Wikinger anzusehen. Hier und an zahlreichen weiteren Orten ist es möglich die einzigartige Schiffsbautechnik zu erkunden. Gerade ihre einzigartigen Schiffe waren ein entscheidender Vorteil im Kampf mit ihren Feinden.

Nordlichter – dieses Ereignis gemeinsam in einem Malkurs zu malen oder zu zeichnen ist einzigartig. (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Viele Touristen reisen extra wegen den Nordlichtern in den Norden Norwegens. Diese sind im Spätherbst und im Frühjahr zu bestaunen. In diesem Zeitraum ist es zwischen 18 und 1:00 Uhr durchgehend dunkel. Deshalb lässt sich das Farbenspiel der Nordlichter besonders gut beobachten. Leider können Wetterereignisse wie ein Schneesturm das Phänomen über Wochen unsichtbar machen. Als Motiv für ihren Malkurs können Sie sowohl die Nordlichter als auch den Schneesturm nutzen und diese malen oder zeichnen. Da im Inneren des Landes das Wetter im Normalfall trockener ist, werden sie hier eine größere Chance haben die Lichter zu sehen. Zudem sind Vollmondnächte und Aussichtspunkte mit starker Beleuchtung zum Beobachten der Nordlichter ungeeignet. Ob Sie das einzigartige Farbenspiel einfach nur genießen, fotografieren oder malen, bleibt jedem selbst überlassen.

Stabkirche Urnes Lustrafjord in Norwegen – diese Kirche müssen sie malen oder zeichnen, der Malkurs hilft Ihnen dabei. (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Die Stabkirche wurde im Jahr 1150 vollständig aus Holz gebaut und zeigt die Baukunst der alten Wikinger. Teile der Kirche sind von einer Kirche, die 1050 erbaut wurde. Auf einer Anhöhe umgeben von Bergen und Wiesen befindet sie sich am Lustrafjord. Seit 1979 gehört sie zum UNESCO Weltkulturerbe. Hier können Sie erleben, wie die Wikinger im zwölften Jahrhundert ihre Götter verehrt haben. Zudem ist die Stabkirche als Motiv für ihre Aquarell-, Öl-, Kreide-, Kohle-, Bleistift- oder Acrylbilder ein unbedingtes Muss. Leider ist die Anreise etwas aufwendig, aber dieses einzigartige Denkmal ist der Aufwand wert.

Bryggen Wharf in Bergen in Norwegen – ein unvergessliches Motiv zum Malen und Zeichnen (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

In der Stadt Bergen im Norden von Norwegen befinden sich im Stadtteil Bryggen die Kontore – Niederlassungen von Kaufleuten – die eine mehr als 700-jährige Geschichte besitzen. Diese Kontore sind ebenfalls UNESCO Weltkulturerbe. Die Gebäude dienten damals zum Wohnen und Handeln. Schon im 15. Jahrhundert war in diesem Stadtviertel der Hafen. Von hier aus transportierte man die Waren nach Europa. Besonders getrockneter Fisch und Getreide wurden gehandelt.

Ein Brand im Jahr 1702 vernichtete den Stadtteil. Wenig später wurde dieser im gleichen Baustil wieder aufgebaut. Leider ist heute auf Grund eines weiteren Brandes nur noch die Hälfte der Gebäude erhalten. Diese können alle nicht dicht werden.

Dieses Viertel auf Leinwand oder Papier zu zeichnen oder zu malen ist ein besonderes Vergnügen. Natürlich können Sie in der Stadt Bergen einen Malkurs buchen. Gemeinsam mit anderen Touristen macht es besonders viel Spaß seiner Kreativität freien Lauf zu lassen.

Der Rondane-Nationalpark in Norwegen- gemeinsam in einem Malkurs einzigartige Natur malen und zeichnen. (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Ein Ausflug in den Rondane-Nationalpark in Oppland ist ein unvergessliches Erlebnis. Aufgrund der einzigartigen Natur in diesem Gebirgein Norwegen ist eine Wanderung unverzichtbar. Hier ist es möglich Rentiere, Elche, Moschusochsen und Rehe zu beobachten. Besondere Pflanzen wie Moorbirken, Flechten und Heidekraut stehen hier am Wegesrand. Natürlich können Sie hier zelten oder eine der zahlreichen Berghütten nutzen. Selbst Skifahren ist in diesem Gebiet eine tolle Abwechslung. Ob Sie die Landschaft, die Tiere oder die Pflanzen malen – in jedem Fall werden die Bilder ihren Freunden gefallen. Aber auch rauschende Wasserfälle können Sie als Motiv nutzen. Die Aquarell-und Acryltechnik bieten sich besonders an. Zudem wären Zeichnungen mit Kohle und Bleistift sehr besonders.

Das Norsk-Folkemuseum in Norwegen(Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl)

Auf der Halbinsel Bygdoy befindet sich das Norsk-Folkemuseum. Hier wird das Leben der Norweger vor vielen Jahren dargestellt. Ca. 155 Gebäude wurden hier für die Nachwelt gesichert. Dabei sind alte Dorfhäuser, Tankstellen, Arztpraxen und Wohnungen. Natürlich gibt es hier viele Ausstellungen in denen Schmuck und traditionelle Kleidung ausgestellt sind. Weiterhin können Sie hier norwegische Kirchenkunst und Skulpturen bewundern. Gerade die alten Dorfhäuser sind ein beliebtes Motiv zum Fotografieren und zum Malen/Zeichnen. Auch in diesem Ort werden Malkurse für Touristen angeboten.

Der Sognefjord in Norwegen– hier muss jeder Hobbykünstler die grandiose Landschaft malen oder zeichnen.

Zudem sind die Fjorde von Norwegen für alle Touristen eine einzigartige Attraktion. Besonders der Sognefjord ist das Reiseziel Nummer eins. Egal, in welcher Maltechnik (Aquarell, Öl, Bleistift, Kohle, Acryl) Sie dieses Motiv festhalten, dieses Bild gibt eine einzigartige Erinnerung an diesen Ort.

Der Sognefjord hat eine Länge und 200 km und ist ca. 1,5 km tief. Hier gibt es eine einzigartige Landschaft und viele Stabkirchen. Natürlich können Sie hier wandern oder Rad fahren. Auf den Seen und Fjorden werden Kajakfahrten angeboten. Aber auch Angeln ist hier besonders schön. Mit einem Dampfer die schönsten Orte des Fjordes zu besichtigen, ist ein einmaliges Erlebnis. Kleine Häuser, wunderschöne Wasserfälle und die beeindruckende Natur werden Sie begeistern.

Natürlich können Sie in Finnmark Sie den Ureinwohnern, den Samen bei ihren traditionellen Leben zu schauen. Besonders farbenfrohe Trachten sind sehr schön. Ihre Verbundenheit zur Natur prägt ihr tägliches Leben.